Über Andreas Reiter

Sag der Welt, wer du bist. Das, was du hier hinein schreibst, wird dann später für alle anderen Benutzer dieser Seite sichtbar sein. Interessiert die Welt wirklich wer ich bin?? DAS IST DIE FRAGE.............

In tiefer Verbundenheit


Wir trauern um unseren Kameraden Alois Wechselberger, der im Alter von 65 Jahren viel zu früh und unerwartet von uns gegangen ist.
Alois, „Ögerer Luis“ war mehr als 51 Jahre ein wertvolles Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Kolsassberg.
Wir verlieren mit Alois einen zuverlässigen Kameraden, der sich über Jahrzehnte für die Feuerwehr und das Ehrenamt engagiert hat.
Unsere Anteilnahme gilt in diesen schweren Stunden seiner Familie.


Deine Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Kolsassberg

Unwettereinsatz in Merans

Bedingt durch die heftigen Regenfälle der vergangenen Nacht
war der Bach von Merans (Stöckl) Richtung Kolsass über die Ufer getreten und auf die Strasse geronnen. Durch Ausräumen des Einlaufgitters konnte die Überschwemmung beseitigt werden.

Im Einsatz standen Tank Kolsassberg mit 14 Mann,
Einsatzleiter war BI Willi Winkler.

ÖA
Andreas Reiter

Weihnachten 2018

Wahrscheinlich die beste Geschichte zum Nachdenken und zur Ruhe kommen…

„Gibt es einen Weihnachtsmann?“

Die achtjährige Virginia O’Hanlon aus New York wollte es ganz genau wissen. Darum schrieb sie an die Tageszeitung „Sun“ einen Brief.
Lieber Redakteur. Ich bin 8 Jahre alt.
Einige meiner kleinen Freunde sagen, dass es keinen Weihnachtsmann gibt.
Papa sagt: ‚Wenn du es in der Sun lesen kannst, ist es so.‘
Bitte sagen Sie mir die Wahrheit. Gibt es einen Weihnachtsmann?

Virginia O’Hanlon, 115 West, Ninety-fifth Street.

Die Sache war dem Chefredakteur Francis Church so wichtig, dass er selber antwortete – auf der Titelseite der „Sun“

Liebe Virginia,
deine kleinen Freunde haben unrecht. Sie sind beeinflusst von der Skepsis eines skeptischen Zeitalters. Sie glauben an nichts, das sie nicht sehen. Sie glauben, dass nichts sein kann, was ihr kleiner Verstand nicht fassen kann. Der Verstand, Virginia, sei er nun von Erwachsenen oder Kindern, ist immer klein. In diesem unserem großen Universum ist der Mensch vom Intellekt her ein bloßes Insekt, eine Ameise, verglichen mit der grenzenlosen Welt über ihm, gemessen an der Intelligenz, die zum Begreifen der Gesamtheit von Wahrheit und Wissen fähig ist.

Ja Virginia,
es gibt einen Weihnachtsmann. Er existiert so zweifellos wie Liebe und Großzügigkeit und Zuneigung bestehen, und du weißt, dass sie reichlich vorhanden sind und deinem Leben seine höchste Schönheit und Freude geben.
O weh! Wie öde wäre die Welt, wenn es keinen Weihnachtsmann gäbe. Sie wäre so öde, als wenn es dort keine Virginia gäbe. Es gäbe dann keinen kindlichen Glauben, keine Poesie, keine Romantik, die diese Existenz erträglich machen. Wir hätten keine Freude außer durch die Sinne und den Anblick. Das ewige Licht, mit dem die Kindheit die Welt erfüllt, wäre ausgelöscht.

Nicht an den Weihnachtsmann glauben! Du könntest ebenso gut nicht an Elfen glauben! Du könntest deinen Papa veranlassen, Menschen anzustellen, die am Weihnachtsabend auf alle Kamine aufpassen, um den Weihnachtsmann zu fangen; aber selbst wenn sie den Weihnachtsmann nicht herunterkommen sähen, was würde das beweisen? Niemand sieht den Weihnachtsmann, aber das ist kein Zeichen dafür, dass es den Weihnachtsmann nicht gibt. Die wirklichsten Dinge in der Welt sind jene, die weder Kinder noch Erwachsene sehen können. Sahst du jemals Elfen auf dem Rasen tanzen? Selbstverständlich nicht, aber das ist kein Beweis dafür, dass sie nicht dort sind. Niemand kann die ungesehenen und unsichtbaren Wunder der Welt begreifen oder sie sich vorstellen.

Du kannst die Babyrassel auseinanderreißen und nachsehen, was darin die Geräusche erzeugt, aber die unsichtbare Welt ist von einem Schleier bedeckt, den nicht der stärkste Mann, noch nicht einmal die gemeinsame Stärke aller stärksten Männer aller Zeiten, auseinanderreissen könnte. Nur Glaube, Phantasie, Poesie, Liebe, Romantik können diesen Vorhang beiseiteschieben und die übernatürliche Schönheit und den Glanz dahinter betrachten und beschreiben. Ist das alles wahr? Ach, Virginia, in der ganzen Welt ist nichts sonst wahrer und beständiger.

Kein Weihnachtsmann? Gott sei Dank! lebt er, und er lebt auf ewig. Noch in tausend Jahren, Virginia, nein, noch in zehnmal zehntausend Jahren wird er fortfahren, das Herz der Kindheit zu erfreuen.“

Frohe Weihnachten
Francic Church

„Gibt es einen Weihnachtsmann?“ (im englischen Original “Is There a Santa Claus?”)  Der Leitartikel, ist in der Ausgabe vom 21. September 1897 in der Zeitung New York Sun erschienen)

ÖA
Andreas Reiter


Liebe Besucherinnen/Besucher, werte Freunde der FF Kolsassberg.

Ein arbeitsreiches Jahr neigt sich seinem Ende zu, und wir möchten uns für die tatkräftige Unterstützung in vielen Belangen bei allen recht herzlich bedanken.
Zum Glück passierten keine großen Unfälle und Brände in unserem Einsatzgebiet, bzw, wurden wir von großen Unwettern weitestgehend verschont.
Unsere Anteilnahme gilt allen Mitmenschen am Kolsassberg,
denen Unheil widerfahren ist.
Auf diesem Weg ein herzliches Dankeschön der Gemeinde Kolsassberg, den Vereinen im Ort, sowie den Feuerwehren im Abschnitt für die hervorragende Zusammenarbeit im abgelaufenen Jahr.

Wir wünschen allen Lesern ein besinnliches Weihnachtsfest und ein gesundes und glückliches neues Jahr.

Für die Feuerwehr Kolsassberg
Kommandant
OBI Markus Schweiger-Primig



FF Jugend in Schwaz

Am Samstag, den 01. Dezember fuhr die Jugendgruppe der FF Kolsassberg nach Schwaz zur Besichtigung der Stadtfeuerwehr.
Wie auf den Bildern unschwer zu sehen ist hat´s den Jungs gefallen.

Danke der Stadtfeuerwehr Schwaz für die Bereitschaft zur Führung, bzw. Besichtigung der Räumlichkeiten und der Gerätschaften.


ÖA
Andreas Reiter  

Watterturnier 2018

Nach einem Jahr Pause fand heuer wieder unser Watterturnier statt.
Unter der Leitung unseres Kommandanten Markus Schweiger und seiner schon turniererprobten Crew und der mithilfe vieler Feuerwehrkameraden und deren Frauen,
konnte wieder ein feines kleines Turnier durchgeführt werden.
36 Spielerpaare kämpften in 4 Durchgängen um den Sieg.

Um ca. 01.30 standen dann die vier besten Spielerpaare fest.

Den 4. Platz erspielten sich das Weerberger Duo Hans & Sepp Hirschhuber.


Den 3. Platz Hermann und Herbert Geisler vom Kolsassberg.


Den 2. Platz das Paar Carola und Kurt Brandauer.


Und der heurige Sieg ging verdient an das Team Christian Hochschwarzer & Emanuel  Trenkl.

Und natürlich wurde im Kameradschaftsraum noch „nachgekartet“ oder diverse andere Themen an der Bar besprochen.

Wie immer ein großes Dankeschön an die gewerbetreibenden Betriebe am Kolsassberg die uns mit Sachleistungen, sowie mit dem Ausleihen von Tischen und Stühlen
unterstützt.
Und danke an die ganze Crew der FF Kolsassberg ohne die ein solches Turnier nicht ausgetragen werden könnte.

ÖA
Andreas

Brandmeldealarm Jägerhof

Am Mittwoch, den 14. November wurden wir um 17.20 Uhr durch Pager und Sirene alarmiert,
„Brandmeldealarm Hotel Jägerhof“

Es stellte sich heraus, dass Flexarbeiten mit einer stärkeren Staubkonzentration den Brandmeldealarm ausgelöst hatte.
Somit handelte es sich um einen Fehlalarm.

Es standen 12 Mann im Einsatz,
Einsatzleiter war Kommandant OBI Markus Schweiger-Primig.

ÖA
Andreas Reiter

Technische Übungen

Da Einsätze immer höhere technische Anwendungen erfordern, absolvierten wir am Dienstag, den 09. Oktober und 13. November technische Übungen.

Es wurden verstärkt die Handhabung Abseilen, Bergen mit Trage, das anheben von Fahrzeugen und bergen verletzter Personen geübt.

Die Atemschutzträger absolvierten den ÖFAST Test, den alle Atemschutzträger machen müssen.

Und einen Dank noch an unseren Martin, der uns immer wieder mit Köstlichkeiten verwöhnt.

ÖA
Andreas Reiter

WATTERTURNIER 2018

Für alle Watterfreunde findet nach einem Jahr Pause wieder unser beliebtes Watterturnier statt.

Die Daten im Überblick

Wann:                          Samstag, 17. November 2018
Wo:                              Gerätehaus FF Kolsassberg
Beginn:                        19.00 Uhr (Auslosung)
Spielweise:                  KO-System, Zeitlimit 45 Minuten pro Runde
Nennungen:                Christoph Leimböck, 0676 / 58 63 606
.                                   Markus Pittl, 0676 / 75 02 052
Anmeldeschluss:         16. November 2018
Nenngeld:                    Pro Paar € 15,-

Preise:                         1. Platz   € 300,-
                                 2. Platz   € 150,-
                                 3. Platz:  € 100,-
.                                   4. Platz   €  50,-

Besucher, die nicht am Spiel teilnehmen sind auch herzlich willkommen.
Für Speis und Trank ist bestens gesorgt.
Auf euren Besuch freut sich die FF Kolsassberg.

ÖA
Andreas Reiter